Um den Anlasser (Starter) zu tauschen, braucht man nur wenig Werkzeug. Wer keine Bühne zu Verfügung hat, kann auch mit der Beifahrerseite auf einen Bordstein fahren. So das man gut von oben arbeiten kann aber auch unters Bussle kommt.Als erstes trennt man die Masse, also Minus, von der BatterieDann kriecht man unter den Bus und zieht am Magnetschalter das Kabel von der Klemme 50, das vom Zündschloß kommt und schraubt dann die Mutter des Hauptkabels von der Batterie (Klemme 30) ab. Aber Vorsicht, die ist mit Sicherheit total festgerostet. Also schön Rostlöser drauf! Aber trotzdem versuchen den Magnetschalter mit einer Zange zu halten, wenn man die Mutter löst. Sonst bricht der Magnetschalter!Jetzt gehts oben weiter! Die beiden Bolzenschrauben (rote Pfeile) mit 19er Schlüssel lösen und rausdrehen. Bei den letzten Drehungen den Anlasser festhalten. Mit der linken Schraube löst sich gleichzeitig auch der Halter für den Kupplungs-Nehmerzylinder. Diesen mit einem langen Eisenstab oder Ähnliches nach links drücken, so das man gerade den Anlasser rausziehen kann. Den Anlasser dann oben oder unten herausnehmen, wo es am besten Platz hat. Den neuen Anlasser, der etwas schmäler im Umfang sein kann, auf dem gleichen Weg zu seinem vorgesehenen Platz bringen und montieren. Die beiden Kabel wieder befestigen und zum Schluß noch die Batterie vervollständigen.