Das Wechseln und/oder das Spannen der beiden Keilriemen ist beim nem 85er T3 ne fummelige Arbeit. Der erste/vordere Keilriemen, genannt Wasserpumpenriemen, läuft über eine Riemenscheibe der Kurbelwelle und der Wasserpumpe und treibt diese damit an. Der zweite/hintere, genannt Lichtmaschinenriemen, läuft über eine weitere Riemenscheibe an der Wasserpumpe und der Lichtmaschine und bringt diese dazu, die Batterie mit Strom zu füttern.
So sollte das Trio aussehen. Im gespannten Zustand sollten sich die beiden Riemen noch ca. 5 mm mit dem Daumen durchdrücken lassen.

Um einen oder beide Keilriemen zu wechseln, müssen diese 3 Schrauben an der vorderen Riemenscheibe, der Wasserpumpe, gelöst werden. Die vordere Scheibe besteht aus zwei Hälften und zwischen den Hälften befinden sich Distanzscheiben, die zum Spannen des Keilriemens wichtig sind. Muss also vorne ein neuer Riemen drauf, der sogenannte Wasserpumpenriemen, löst man die 3 Schrauben, nimmt vorsichtig die vordere Hälfte der Riemenscheibe ab, tauscht den Keilriemen aus und montiert die vordere Hälfte mit mehr oder weniger Distanzscheiben. Ist der Riemen zu locker, Distanzscheiben raus, ist er zu straff, Scheiben dazu.

Muss auf die hintere Scheibe ein neuer Riemen drauf ist Kraft und Fingerspitzengefühl verlangt. Zuerst löst man die Lima an der Halterungsschraube und der Spannschraube.Ist dies geschehen lässt sich die Lima locker mit der Hand hoch und runter bewegen. Man drückt sie ganz nach unten. Dann die 3 Schrauben der vorderen Riemenscheibe der Wasserpumpe lösen, Riemenscheibe samt Distanzstücken und vorderen Riemen abnehmen und zur Seite legen. Jetzt lässt sich der hintere Keilriemen normalerweise auflegen. Geht das nicht, weil der neue Riemen noch nicht gedehnt ist, muss auch die hintere Scheibe an der Wasserpumpe runter. Keilriemen über beide Scheiben legen und mit Kraft und gleichzeitigem Feingefühl die Riemenscheibe wieder auf die Aufnahme an der Wasserpumpe hebeln.
Wichtig ist, das beim Draufhebeln die 3 Löcher übereinstimmen, um die vordere Riemenscheibe wieder zu montieren.
Dann die vordere Riemenscheibe mit Riemen wieder drauf und die 3 Schrauben einsetzen und abwechselnd im Kreuzgang anziehen, dabei die Kurbelwelle anhand der Schraube in der Mitte der Riemenscheibe immer wieder ein Stück mit einem 19er Ringschlüssel gekröpft, weiter drehen, damit sich der Riemen nicht verklemmt.
Zum Schluss spannt man den Riemen indem man die Lima von Hand oder mit einem Hebel, auf der rechten Seite nach oben drückt oder zieht und mit der anderen Hand die Spannschraube (auf Bild rechts) anzieht. Jetzt noch die Halterungsschraube des Schwenkbolzen (auf Bild links) anziehen. Spannung prüfen und evtl nachspannen.

Riemengröße beim TD:
9,5 x 643 LA - Kurbelwelle/Wasserpumpe
9,5 x 600 LA - Wasserpumpe/Lichtmaschine
ich habe aber auch schon 10 x verwendet.