Das mit der Kopfdichtung ist ein heikles Thema. Vorsicht und gute Augen sind erforderlich. Ganz schnell ist die falsch herum eingebaut. Ist das der Fall, sind manche Löcher, durch die eigentlich Öl oder Wasser fließen sollte, verschlossen. Unten seht Ihr ein Bild von einer falsch eingelegten Dichtung. Was bedeutet eine falsch eingebaute Dichtung: im schlimmsten Fall und das ist fast immer, Motorschaden, da nicht genug Öl zur Nockenwelle hoch gefördert werden kann und die selbige mit den Tassenstößeln, die auf den Ventilen sitzen, heiß läuft. Da auch das Kühlwasser nicht seine gewohnten Kreise ziehen kann, fehlt zusätzlich auch noch Kühlung. Schöne Aussichten, gell. Sogar ein Bruch der Nockenwelle ist nicht ausgeschlossen, weil sie sich regelrecht festfrisst. Das heißt: Kopf am Arsch und was das für Kosten nach sich zieht, dürfte jedem klar sein. Zumal die ganze Arbeit umsonst war. Also Konzentration.So und nur so, wäre diese Dichtung richtig herum "gewesen". Aber es gibt Schlimmeres im Leben.Unten seht Ihr die beiden vorderen Nocken, die überhaupt kein Öl bekommen haben und dahinter die nächsten beiden, die immerhin ein bißchen Öl abbekommen haben. Gut zu erkennen sind auch die Hitzeverfärbungen. Noch ein Bild weiter unten, seht Ihr wie die ersten beiden Nocken, die nur ein Stück weiter gedreht wurden und die nächsten Nocken aber immer noch in der alten Position stehen. Das bedeutet: Die Nockenwelle ist ist unter dem Halter mit der Nr. 2 abgedreht (gebrochen). Sauber gemacht!