Der T3 TD hat so eine elektrische Zusatzwasserpumpe, die zusätzlich einschaltet, wenn der Motor die ohnehin schon kritische Grenze von 107 Grad Celsius erreicht. Der Thermoschalter, der auf der rechten Seite des Zylinderkopfes am Kühlwasserflansch sitzt, gibt zum Einschalten das Kommando. Desweiteren schaltet sich die Pumpe nach längerer Fahrt beim Abstellen des Motors ein, um einen Hitzestau zu verhindern. Für ein paar Minuten läuft die Pumpe dann noch nach und quirlt das Wasser tüchtig durch. Ursprünglich war der Schaltpunkt bei 107 Grad, später wurde er auf 104 Grad gesenkt. (Art.-Nr. 251 919 521). Wem das immer noch zu spät ist kann auch alternativ, einen Schalter mit Schaltpunkt 100 Grad (Art.-Nr. 191 919 521D) oder 70 Grad (Art.-Nr.191 919 521A) verwenden. Zwar erreicht dieser Motor 70 Grad ja mühelos, aber einen Dauerlauf hält die Zusatzpumpe normalerweise locker aus.Hier seht Ihr den alten und den neuen Schalter. Übrigens, spritzt bei der Demontage ein Teil Kühlmittel raus, also Achtung. Nicht vergessen, Kühlmittel wieder nachfüllen und entlüften. Den kleinen Dichtring bei der Montage des neuen Schalter nicht vergessen.Ich habe für meinen Bus einen Schalter mit 100 Grad Schaltpunkt verbaut, dieser wurde normalerweise im Passat, Santana oder Golf verwendet. Aber ich denke, das kann nur von Vorteil sein, wenn die Pumpe schon bei 100 Grad anspringt.
Unten seht Ihr den Schaltplan der Pumpe mit Thermoschalter und Relais.
Falls mal das Relais (Art. 8K0 951 253) der Pumpe kaputt sein sollte, auf dem Bild unten kann man erkennen welches Relais das ist, das sich im Sicherungskasten bzw. Verteilerkasten des Motorraums befindet.stimmt mit dem Schaltplan überein!