Benötigt wird:

Drehmomentschlüssel mit Verlängerung
27er Spezialnuss
10er und 17er Gabelschlüssel

4 neue Einspritzdüsen
4 neue Wärmescheiben

saubere Lappen

Auf dem oberen Bild sieht man die alten ESD, die Einspritzleitungen und die Überlaufschläuche. Sind die Schläuche noch aus jüngeren Jahren, neue verwenden. Gibts als Meterware.Zuerst das Einspritzleitungs-Set komplett demontieren. Natürlich wird Sauberkeit wieder groß geschrieben. Also das Set auf ein sauberes Tuch legen.Dann wird eine Düse nach der Anderen gewechselt. 1. Jeweils die Schläuche abziehen. 2. Die Düse mit der 27er Spezialnuss rausschrauben. 3. Wärmedichtung entfernen (hab ich mit dem Staubsauger gemacht). 4. neue Dichtung richtig herum einlegen (siehe Bild weiter unten). 5. neue Düse mit dem Drehmomentschlüssel auf 75 Nm eindrehen. 6. Schläuche wieder dran.Und so macht man alle Viere.So sieht die alte (links) und die neue (rechts) Düse aus.So muss nachher die Düse mit der Wärmeschutzscheibe zusammen passen. Also Vorsicht beim richtigen Einlegen der Scheibe.So sieht das aus, wenn alle neuen Düsen eingebaut sind und die Schläuche wieder dran sind. Da die alten Düsen ja mit Diesel gefüllt sind, lässt es sich nicht ganz vermeiden, ein paar Tropfen im Arbeitsbereich zu verteilen.Danach wieder das Einspritzleitungs-Set mit dem 17er Gabelschlüssel montieren und fertig. Beim Starten dauert es einen Moment bis die Düsen wieder Diesel intus haben.